Kurse

Preise im Monat

Stundenplan

Stundenplan als pdf

Laden Sie sich unseren Stundenplan als pdf auf Ihre Festplatte. (stundenplan.pdf, 34 kb)

  • 45-60 Minuten-Kurs: 40,– €
  • 75 Minuten-Kurs: 44,– €
  • 90 Minuten-Kurs: 48,– €
  • Aufnahmegebühr: 20,– €
  • Ermäßigungen: 2. Kurs: 10,– €
  • Ermäßigungen: 3. Kurs: 15,– €
  • Vollabo: 100,– €

In allen Kursen schließen wir Halbjahresverträge ab. Diese sind einen Monat vor unserem Semesterschluss (Ende September/Ende März) unkompliziert kündbar.

In den Hamburger Schulferien findet für Kinder und Jugendliche kein Unterricht statt. Für Erwachsene gibt es in den Frühjahrs und Herbstferien ein spezielles Ferienprogramm mit einer Vielzahl von Kursen und Angeboten.


Tanztechniken

Kreativer Kindertanz ab 3,5 Jahren

Das kindliche Bewegungspotenzial von Ideen, Fantasien, Natürlichkeit und Eigenständigkeit zu erkennen und zu fördern ist ein zentrales Ziel dieser umfassenden Bewegungserziehung.

Durch rhythmische und räumliche Spiele wird die Bewegungsfreude vertieft. Tanztechnische Übungen, in kindgemäße Bildersprache verpackt, sensibilisieren den Körper für Haltung und Bewegungsabläufe.

Spielerisches Improvisieren von Themen aus der kindlichen Welt und Fantasie schult die Wahrnehmung, fördert die Ausdrucksfähigkeit und Eigenständigkeit.

Partnerbezogene Spiele bauen Berührungsscheu ab und stärken das Selbstvertrauen.

Kinderballett ab 8 Jahren

Immer im Vordergrund steht das anatomisch richtige Arbeiten mit dem noch kindlichen Körper.

Ballett kann das eigene Körperempfinden unterstützen, hilft, eine kontrollierte Körperhaltung- und Spannung aufzubauen und schult Rhythmusempfinden, Balance, Leichtigkeit und Schnelligkeit.

Der Unterricht umfasst spezielle Übungen an der Stange und Bewegung im Raum. Grundlagen des klassischen Tanzes werden erlernt und kleine Schritt- und Bewegungsfolgen zu Musik getanzt.

Darüber hinaus kommt der Spaß am Tanzen nicht zu kurz, in kleinen Improvisationsaufgaben wird die Bewegungsfreude und Neugier der Kinder geweckt, aus technischem Schrittmaterial Eigenes zu schaffen.

Teenie-Jazz

Hier wird zu vielen aktuellen Musikrichtungen getanzt, alles was Spaß bringt und „Hip“ ist.

Die Jazz-Dance-Technik wird methodisch und didaktisch auf Jugendliche abgestimmt unterrichtet.

Trainiert wird neben einer guten Tanztechnik, Drehungen, Balance und Sprungkraft. Coole, raffinierte Schrittfolgen und das Erarbeiten einer Choreographie, kommen dabei nicht zu kurz.

Hip-Hop

Ist keine Tanztechnik sondern eine Lebenseinstellung.

Frei nach dem Motto steht das Erlernen von coolen Moves, die durch ihren Groove mitreißen, im Mittelpunkt.

Ein schweißtreibendes Warm-Up, Steps, Waves, Locking, eine Choreographie und zum Abschluss Stretchen stehen auf dem Programm.

Ballett für Erwachsene

Wollten Sie schon als Kind zum Ballettunterricht, hatten aber nie die Zeit oder Gelegenheit?

Wir bieten speziell für Erwachsene Anfängerinnen Ballettkurse an. Hier werden die Grundlagen des Klassischen Tanzes erlernt, Übungen an der Stange, sowie im Raum, runden das Training ab.

Kleine Tanzchoreographien zum Ende der Stunde bringen Spaß und ein echtes „Ballettfeeling“.

Jazz-Dance

Getanzt wird zu allen aktuellen Musikstilen, von Pop, R&B bis hin zu Filmmusik.

Seine ganz eigene Bewegungsqualität von Schnelligkeit, Isolation und coolen, raffinierten Schrittfolgen zeichnet den Jazz-Dance aus.

Trainiert wird neben einer guten Tanztechnik, Drehungen, Balance und Sprungtechnik, ganz nebenbei auch Figur, Körper, Kreislauf und Geist.

Unterschiedliche Stile wie Street-Funky oder Swing-Jazz werden erlernt.

Musical-Dance

Dem Musical-Dance liegt die Jazz-Tanz-Technik zu Grunde. Nach einem ausführlichen Warm-Up werden Choreographien aus aktuellen, aber auch älteren Musical-Klassikern einstudiert.

Hier steht der Ausdruck, das Rüberbringen der Gefühle und der „Showeffekt“ im Mittelpunkt. Getanzt wird auch mit Requisiten, wie zum Beispiel Stuhl, Hut oder Stock.

Step-Tanz

Ist ein bunter Mix aus Warm-Up, Technik, Schrittkombinationen und Choreographien im Stil des Jazz- und Rhythmtap.

Zusätzlich wird mit Elementen aus Bodypercussion, Improvisation und Rumba-Tap gearbeitet.

In den Choreographien kommt der Spaß am Tanzen nicht zu kurz.

Tänzerische Gymnastik 50 plus

Einmal den ganzen Körper durcharbeiten…

Übungen zur Körperwahrnehmung und Entspannung, tanztechnische Grundlagen, aber auch Übungen zur Kräftigung der Muskulatur und Lockerung der Gelenke werden trainiert und verbessern Koordination, Bewegungsfluss und Körperhaltung.

Durch kleine Bewegungsfolgen, die so aufgebaut werden, dass Frau auch ohne tänzerische Vorbildung schnell hineinfindet, kommt Spaß und Freude am Tanzen auf.

Um unterschiedliche Dynamiken und Bewegungsstrukturen zu unterstützen, reicht die Musikauswahl von Klassischer Musik über Filmmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik.

Bewegungstechniken

Pilates Mattentraining

Die in den 1920er-Jahren von Joseph Pilates entwickelte Trainingsmethode eignet sich für jedes Alter und jede Leistungsstufe.

Grundprinzipien wie Konzentration, Zentrierung, Bewegungsfluss im Einklang mit der Atmung werden erlernt und gefördert.

Es tut einfach gut, seinen Körper zu spüren – Muskeln kennen zu lernen, von deren Existenz man vorher gar nichts wusste – und trotz Körpertraining mental zu entspannen.

Muskeln werden gekräftigt und gedehnt, Gelenke mobilisiert und der ganze Organismus mit Sauerstoff versorgt.

Wirbelsäulengymnastik

Muskulatur stärken, Beweglichkeit verbessern, Körperhaltung schulen und kleine Beschwerden lindern sind Hauptaufgaben dieses umfassenden Bewegungskurses.

Ein weiteres Ziel der Wirbelsäulengymnastik ist es, langfristig schonende Verhaltensweisen wie richtiges Gehen, Sitzen, Stehen, Heben, und Tragen in den Alltag zu integrieren.

Hatha-Yoga

In diesem Kurs werden vielfältige Körper-, Atem- und Entspannungsübungen angeboten.

Sanfte und langsame Bewegungen (im Liegen, Sitzen, Stehen) stärken den Körper und unterstützen die Beweglichkeit und den Atemfluss.

Alle Übungen werden in kleinen Schritten ausgeführt und helfen, Achtsamkeit und Konzentration für den eigenen Körper zu entwickeln.

Eine individuelle Begleitung und das achtsame Ausführen der Bewegung fördert Entspannung und Stressabbau.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – alle Haltungen können individuell (und unabhängig von Alter) angepasst werden.

Entspannt bewegen – bewegt entspannen – mit Hatha-Yoga.

Fit in den Vormittag

Ausdauer und Koordination verbessern, Muskulatur kräftigen, Dehnen und Entspannen stehen im Vordergrund dieser doch schweißtreibenden Stunde.

Nach einem kurzen Aufwärmen folgt ein Konditionsteil, im Anschluss Mattenübungen und zum Abschluss ein Cooldown, der mit Übungen aus Pilates, Yoga und Tai-Chi abgerundet wird.

Was biete ich noch

  • Große Schulaufführungen alle 3 Jahre.
  • Die Säle können für Workshops, Proben oder Tanztraining gemietet werden.
  • Geschenkgutscheine für das aktuelle Kursprogramm.